Dehnungsstreifen durchs Abnehmen? Was tun?

13.05.2016

Ihr Lieben,

endlich wird es immer wärmer und der Sommer rückt so langsam in Sichtweite. Dementsprechend viele Nachrichten bekomme ich auch, wie man am besten für den Sommer in Form kommt. In dem Zusammenhang kommt häufig ein Thema auf, das viele Mädels beschäftigt: Dehnungsstreifen nach dem Abnehmen und überschüssige Haut.

Viele Mädels fragen mich dazu immer öfter, was sie gegen Dehnungsstreifen tun, wie sie Hautrisse entfernen oder nach dem Abnehmen mit www.size-zero.de oder einer anderen Diät die Haut zurückbilden können. In meinem Blogbeitrag möchte ich euch nun zu dem Thema etwas aufklären.

 

Was sind Dehnungsstreifen?

Dehnungsstreifen sind sichtbare Erscheinungen in der Unterhaut. Eine starke Überdehnung des Bindegewebes kann zu irreparabelen Rissen in der Unterhaut führen, was sich oft in blaurötlich sichtbaren Streifen äußert. Sie treten nicht nur während der Schwangerschaft auf, sondern sind oftmals durch eine starke Gewichtzunahme bedingt. Ebenso sind Dehnungsstreifen durchs Abnehmen keine Seltenheit. Häufig treten sie an besonders stark belasteten Geweben wie Bauch, Hüften, Gesäß, Oberarmen oder Brüsten auf.

 

Hautrisse Muskelaufbau

Dehnungsstreifen oder Hautrisse können aber auch dann entstehen, wenn man in relativ kurzer Zeit viel Muskelmasse aufbaut. Bei Männern, die starken Muskelaufbau wie z.B. Bodybuilding betreiben ist dies auch häufig zu beobachten und fast unvermeidlich.


Dehnungsstreifen entfernen

Natürlich fragt ihr euch jetzt wie man diese lästigen Dehnungstreifen wegbekommen kann. Doch hier habe ich leider keine gute Nachricht für euch. Dehnungsstreifen kann man nicht zurückbilden oder entfernen, dafür gibt es keinen speziellen Trick und auch keine Übung.

Im Laufe der Zeit können sie etwas verblassen, sodass sie nicht mehr so deutlich sichtbar sind, aber sie bleiben uns als helle Narben erhalten. Auch kann man nicht voraussagen, ob Abnehmen ohne Dehnungsstreifen möglich ist. Das hängt fast ausschließlich von der Genetik ab, vor allem wie gut euer Bindegewebe ist.


Überschüssige Haut

Körperfett lässt sich vergleichsweise schnell reduzieren, während sich die Haut selbst nicht so schnell anpassen kann. Manche Mädels nehmen beispielsweise 30kg ab und die Haut bildet sich vollständig zurück, während bei anderen durch einen schnellen Gewichtsverlust oder eine Schwangerschaft überschüssige Haut zurückbleibt. In der Schwangerschaft werden zur Vorbeugung oft Öle eingesetzt, um dem vorzubeugen, allerdings ist auch hier die Genetik maßgeblich entscheidend.

 

Fazit

Um die Haut optisch zu straffen müssen wir über ein Kaloriendefizit Fett abbauen und durch intensives Krafttraining, wie bei Size Zero die Muskulatur beanspruchen. Leider können wir präventiv nichts unternehmen, um das zu verhindern und auch nicht genau sagen, wie viel sich bei den Dehnungsstreifen bessert. Im Laufe der Zeit verblassen sie etwas und sind dann nicht mehr so gut sichtbar. Wir müssen uns damit abfinden und sie als Teil unseres Lebens akzeptieren. Oft sind sie für uns selbst weitaus schlimmer, während es anderen oft gar nicht auffällt. Sollte durch eine starke Abnahme deutlich überschüssige Haut zurückgeblieben sein, obwohl der Körperfettanteil durch Ernährung und Sport an sich schon niedrig ist, kann das nur einen chirurgischen Eingriff behoben werden.

Kussis, Alina