Eingeschlafener Stoffwechsel? Gibt es das wirklich?

31.08.2015

Hey Mädels, 

ich habe es schon oft gelesen, dass viele von euch befürchten, ihr Stoffwechsel würde langsam werden bzw. “einschlafen”, “gecrashed” oder “geschrottet” werden. Wie auch immer man sich diese Stoffwechselstörung vorzustellen hat.

Ihr habt in dem Zusammenhang vielleicht auch schon den Begriff des “Hungerstoffwechsels” gehört. Es wird höchste Zeit, das mal richtig zu stellen, bevor sich dieses Märchen immer weiter verbreitet und noch mehr von euch Mädels verunsichert werden.

image

Wie kommt es zu diesem Mythos?

Wenn man schon lange versucht abzunehmen, sich bei der Ernährung richtig viel Mühe gibt, auf die ganzen Leckereien verzichtet, dazu Vollgas im Training gibt und sich trotzdem einfach nichts auf der Waage tut, ist man frustriert. Und egal, was man noch alles versucht, die restlichen Pfunde wollen einfach nicht verschwinden. Es ist zum Verzweifeln…Natürlich denkt man dann, dass was nicht stimmt, denn angeblich nimmt man doch ab, wenn man im Kaloriendefizit ist und noch mehr verzichten geht einfach nicht.

Das kann nur der Hungerstoffwechsel sein…

Aber keine Panik Mädels, das ist er nicht! Eigentlich wird das Ganze nur falsch verstanden. Ich versuche mal Licht ins Dunkle zu bringen:

Wenn man abnehmen möchte und über längere Zeit weniger isst, als man eigentlich bräuchte, merkt der Körper, dass da was nicht stimmt und versucht natürlich möglichst wenig Energie zu verschwenden. Das macht sich dann beispielsweise darin bemerkbar, dass man weniger Lust auf Bewegung hat und man sich oft müde und schlapp fühlt. Sogar bestimmte Hormonausschüttungen werden angepasst. Das ist alles gar nicht schlimm und war in früheren Zeiten sogar überlebenswichtig, denn es schützte den Körper und die Energiereserven, wenn ihm nicht genügend Nahrung zugeführt wurde. Hinzu kommt noch, dass man weniger Kalorien verbrennt, wenn man weniger isst. Denn auch die Verdauung verbraucht Energie. Und auch wenn man schon abgenommen hat, verbraucht der Körper weniger Energie als zuvor bei höherem Gewicht.

Unser Körper versucht also alles Mögliche, um Energie einzusparen und uns zu drängeln schnell wieder etwas zu essen. Deswegen hat man auch Heißhunger auf die ganzen leckeren Kalorienbomben und die Gedanken kreisen ständig ums Essen, denn das ist es, was einem die fehlende Energie liefert. Das ist eigentlich schon das ganze Geheimnis hinter dem mysteriösen Hungerstoffwechsel.

Bei SIZE ZERO habt ihr deswegen auch die Möglichkeit aus 5 verschiedenen Plänen (Original, Light, High Carb, Vegan und Aufbauen) auszuwählen und je nachdem welches Ziel ihr aktuell verfolgt, könnt ihr damit die Ernährung entsprechend daran anpassen. So könnt ihr beeinflussen, wie schnell ihr abnehmen oder vielleicht sogar zunehmen und Muskeln aufbauen wollt.

Fazit: Vielleicht ist euch selbst schon mal aufgefallen, dass ihr euch nach einiger Zeit immer träger, müder und irgendwie schlapp fühlt. Ihr habt vielleicht öfter schlechte Laune, die Motivation fehlt, ihr seid gereizter und streitet euch mehr mit euren Liebsten, obwohl ihr das gar nicht wollt? Liegt ihr schlecht gelaunt auf dem Sofa, verbraucht ihr logischerweise weniger, als wenn ihr mit Freunden feiern geht. All das sind Symptome dieser Anpassung und diese verstärken sich umso mehr, je länger ihr euch in einer Diät befindet und je mehr Fett ihr bereits abgebaut habt. So kann es schon mal passieren, dass ihr euch gar nicht mehr im Kaloriendefizit befindet. Außerdem steht unser Körper von dem ganzen Ärger unter hohem Stress und hat dazu die Maßnahme entwickelt vermehrt Wasser anzusammeln, wozu auch immer das gut sein soll…

Wenn ihr euch nun all das bewusst macht, ist doch eigentlich klar, dass sich auf der Waage nichts tun kann, oder? Da ist nichts eingeschlafen, sondern ihr verbraucht einfach weniger Kalorien, als ihr vermutet. Mehr ist es nicht.

Es wurde nur in wirklich absoluten Extremsituationen, wie Krieg und Hungersnot, eine minimale Verringerung des Stoffwechsels festgestellt, die aber in unserer heutigen Welt kaum denkbar ist. Dazu müsste man schon fast dem Hungertot nahe sein und in diesem Fall ist die Verringerung des Kalorienverbrauchs in erster Linie auf den Gewichtsverlust zurückzuführen.

Also Mädels, keinen Grund zur Panik. Diese Anpassung normalisiert sich wieder, sobald man die Energiezufuhr wieder erhöht. Keiner von euch muss befürchten, dass sich der Stoffwechsel einfach so schlafen legt, es ist eine völlig normale Anpassung unseres Körpers.

Wenn ihr noch mehr über den Stoffwechsel erfahren wollt und darüber, wie er genau funktioniert und sich zusammen setzt, findet ihr bei Rocka Nutrition einen passenden BLOG Eintrag zu diesem Thema.

In Topform in nur 70 Tagen oder weniger kommt ihr mit www.size-zero.de

Kussis, eure Alina